• MARHABA - Migration-Arabien-Religionsübergreifend-Humanitär-Alternativ-Bildungsfördernd-Aktion
    MARHABA - Migration-Arabien-Religionsübergreifend-Humanitär-Alternativ-Bildungsfördernd-Aktion
  • Bahrain
    Bahrain
  • Jordanien Wadi Rum
    Jordanien Wadi Rum
  • Gebet unter freiem Himmel
    Gebet unter freiem Himmel
  • Bauboom am Golf
    Bauboom am Golf
  • Jemen
    Jemen
  • Tunesien-Revolution
    Tunesien-Revolution
  • Wüste
    Wüste
  • Israel/Palästina
    Israel/Palästina
  • Palmyra
    Palmyra
  • Maskat / Oman
    Maskat / Oman
  • Qubbat as-Sachra (Felsendom) und Kirche
    Qubbat as-Sachra (Felsendom) und Kirche
  • Altstadt von Kairo
    Altstadt von Kairo
  • Israelische Mauer
    Israelische Mauer
  • Pumpstation Jordanien
    Pumpstation Jordanien
  • MARHABA - Migration-Arabien-Religionsübergreifend-Humanitär-Alternativ-Bildungsfördernd-Aktion
    MARHABA - Migration-Arabien-Religionsübergreifend-Humanitär-Alternativ-Bildungsfördernd-Aktion
  • Hassan und Hussein Moscheen in Kairo
    Hassan und Hussein Moscheen in Kairo
  • Wiederaufbau im Irak
    Wiederaufbau im Irak
  • Algier Kasbah und Hafen - Barbara Schumacher
    Algier Kasbah und Hafen - Barbara Schumacher
  • SOS! Syrien stirbt! Internationale humanitäre Luftbrücken für Syrien!  - UNRWA
    SOS! Syrien stirbt! Internationale humanitäre Luftbrücken für Syrien! - UNRWA
  • SOS! Syrien stirbt! Internationale humanitäre Luftbrücken für Syrien! - Benjamin Hiller / zenith
    SOS! Syrien stirbt! Internationale humanitäre Luftbrücken für Syrien! - Benjamin Hiller / zenith
  • MARHABA -Migration-Arabien-Religionsübergreifend-Humanitär-Alternativ-Bildungsfördernd-Aktion
    MARHABA -Migration-Arabien-Religionsübergreifend-Humanitär-Alternativ-Bildungsfördernd-Aktion
  • Algier Blick auf Kasbah und Hafen - Barbara Schumacher
    Algier Blick auf Kasbah und Hafen - Barbara Schumacher
  • Sudan Meroe Pyramiden - Barbara Schumacher
    Sudan Meroe Pyramiden - Barbara Schumacher
  • Marokko - Marrakech Abendstimmung - Barbara Schumacher
    Marokko - Marrakech Abendstimmung - Barbara Schumacher
  • Qatar Museum of Islamic Art Doha - Barbara Schumacher
    Qatar Museum of Islamic Art Doha - Barbara Schumacher
  • Qatar Doha Skyline - Barbara Schumacher
    Qatar Doha Skyline - Barbara Schumacher
11.03.2022

 

VAE: Kunstmesse Art Dubai erstmals mit digitaler Kunst und NFT 11.-13.03.2022

 

Die größte und bedeutendste Kunstmesse der Region findet zum 15. Mal statt - am bewährtem Ort Madinat Jumeirah in Dubai vom 11. bis 13. März 2022. Besucher können auch noch von der EXPO in Dubai profitieren, die bis zum 31. März 2022 dauert.

 

Madinat Jumeirah

Art Dubai

Art Dubai

Art Dubai

Auf der Art Dubai - https://www.artdubai.ae/ - werden mehr als 100 Galerien Kunst aus über 40 Ländern zeigen - aufgeteilt in vier Bereiche:

Die Art Dubai Contemporary präsentiert Galerien aus der ganzen Welt, von aufstrebenden bis etablierten Kunstszenen in Einzel- oder Gruppenausstellungen. Sie wurden von einem Komitee ausgewählt, das aus folgenden bekannten Personen der Kunstszene besteht: Isabelle van den Eynde, Galerie Isabelle van den Eynde - Ursula Krinzinger, Galerie Krinzinger - Priyanka Raja, Experimentatorin - Andrée Sfeir-Semler, Galerie Sfeir-Semler.

 

Die Art Dubai Modern zeigt Präsentationen moderner Meister aus der MENASA-Region. Mit außergewöhnlichen Werken von Künstlern des 20. Jahrhunderts, die in spezifischen geo-historischen Kontexten arbeiten, zielt diese Sektion darauf ab, neue Verbindungen zwischen den ausgestellten Präsentationen und der Zeit herzustellen. Bewährte Kuratoren sind Sam Bardaouil und Till Fellarth, Gründer und Direktoren von Art Reoriented und Direktoren des Hamburger Bahnhofs, Berlin. (Sam und Till sind auch die Kuratoren der Ausstellung „The Architecture of Transformation“, die im Münchner Kunstraum BNKR noch bis zum 29. Mai 2022 läuft - https://www.bnkr.space/).

 

Von Nancy Adajania, Kulturtheoretikerin und unabhängige Kuratorin wird „Bawwaba“ (=Tor) kuratiert. Dieser Bereich dient als Portal für die Entdeckung von Werken, die im vergangenen Jahr oder speziell für die Messe geschaffen wurden, und bietet den Besuchern aktuelle künstlerische Entwicklungen in weiten geografischen Bereichen des "Globalen Südens" anhand anspruchsvoller Einzelpräsentationen zahlreicher Künstler.

 

Zum ersten Mal wird es die Art Dubai Digital geben. In diesem neuen Galeriebereich werden mehrere internationale Plattformen vorgestellt, die mit NFT arbeiten, zeitgenössische Galerien mit Projekten, die sich mit neuen Medien und digitaler Kunst befassen, Galerien, die seit den 1980er Jahren mit digitaler Kunst arbeiten sowie NFT-E-Commerce-Websites und Organisationen, die bestehende physische Kunst in NFT verwandeln. Kurator ist Kulturforscher Chris Fussner vom Tropical Futures Institute. - NFT ist die Abkürzung für Non-Fungible Token, auf Deutsch: Nicht austauschbarer Token. Ein Token (Wertmarke) ist die digitalisierte Form eines Vermögenswertes. Der Token hat also einen bestimmten Wert oder eine bestimmte Funktion. Das erste NFT Kunstwerk überhaupt tauchte im März 2021 mit dem Werk „Everdays: The First 5000 Days“ des Künstlers Beeple auf - bei einer Auktion bei Christie’s, das einen Erlös von über 69 Mio. USD erzielte. Seitdem gibt es viele Diskussionen um NFT, diese Kunst gilt als durchaus umstritten, es gibt einen gewissen NFT-Hype und auch schon Hacker, die Millionen-Schäden anrichteten. Die Auktion bei Christie’s hat diese digitale Kunst zunächst einmal „salonfähig“ gemacht und es ist auf jeden Fall interessant, dass die Art Dubai erstmals dieses Thema aufgreift.

 

Text und Fotos: Barbara Schumacher, Journalistin, Beiratsmitglied der Deutsch-Arabischen Gesellschaft (DAG)

 

   

< Kamel Louafi – Deutsch-Algerischer Landschaftsarchitekt geehrt!